Pfeifen im Ohr

Habt ihr ihn auch schon? Den ersten großen Ohrwurm des Sommers? Erstmals habe ich ihn vor ca. 3 Wochen in der Werbung einer großen spanischen Bekleidungskette gehört, danach auch noch in „Germanys Next Topmodel“.
Das Stück zeichnet sich vor allem durch einen sehr einprägsamen, gepfiffenen Teil aus. Nachdem ich es zwei mal kurz im TV gehört hatte, ging mir die Melodie nicht mehr aus dem Kopf. Klassischer Ohrwurm eben.
Offensichtlich ging es nicht nur mir so, denn ich hörte plötzlich viele Leute in meiner Umgebung und auf der Strasse gedankenverloren dieses Lied pfeifen. Den Namen des Stücks habe ich relativ schnell herausgefunden, es heißt Young Folks und ist von 3 schwedischen Jungs, die sich „Peter, Björn and John“ nennen.
Im Gegensatz zu vielen anderen Ohrwürmern gefällt mir das Stück ziemlich gut, erinnert mich ein bisschen an Stereolab oder Saint Etienne.

Meist sind Ohrwürmer jedoch total bescheuerte Stücke. Sie springen einen an, wenn man völlig unvorbereitet oder wehrlos ist. Vielleicht saß man gerade im Taxi und musste Volksmusik oder Schlager über sich ergehen lassen. Man steigt aus, und ertappt sich wenig später dabei, das Stück zu pfeifen, oder noch schlimmer, den Refrain zu singen. Verschämt blickt man sich um und hofftt, dass es niemand mitbekommen hat. Man nimmt sich vor, den Mist ganz schnell zu vergessen. Es ist zu spät, der Ohrwurm hat sich bereits tief in die Hörmuschel gewunden und bleibt dort für den Rest des Tages. Am nächsten Tag ist man ihn normalerweise los. Es sei denn, man hat jemand aus seiner Umgebung damit angesteckt, der ihn erneut in Erinnerung ruft. Dann kann es ähnlich wie bei Virenerkrankungen zu regelrechten Ping-Pong Effekten kommen. Ab und an, zum Glück nicht allzu oft, haben wir es mit Ohrwürmern zu tun, die regelrechte Epidemien auslösen. Jüngere Beispiele sind das „Lummerlandlied“ von der Augsburger Puppenkiste, oder das unsägliche „Schnappi“. Auf beide werde ich hier aus humanitären Gründen nicht verlinken.Leider werden wir „Young Folks“ diesen Sommer wohl noch so oft hören dass wir es Ende August satt haben. Immerhin ist es ein schöner Anlass, sich mal über „Gepfiffenes“ in der Pop-Musik Gedanken zu machen. Folgende Stücke sind mir eingefallen, in denen gepfiffen wird. Allesamt sind sie große Ohrwürmer.

Twisted Nerve” von Bernard Herrmann
Bekannt durch den Soundtrack von Kill Bill 1. Läuft in der Szene, in der Darryl Hannah als todbringende Krankenschwester pfeifend mit einer Spritze in der Hand durch ein Krankenhaus läuft, um Uma Thurman den Rest zu geben. Tolles Stück, leicht durchgeknallt, zur Zeit sehr beliebt als Klingelton.

Walk like an Egyptian” von den Bangles
Ich fand die Bangles in den späten 80ern toll, zumal sie drei Mädels echt gut aussahen. Das Video zu „Walk like an Egyptian“ war damals superwitzig. Gegen Ende des Stücks pfeift die Sängerin den Refrain und sieht dabei sehr gut aus.
Love Generation“ von Bob Sinclar
Sollte der Hit zur WM letzten Sommer werden, ich fand’s von Anfang an schrecklich. Ein Paradebeispiel für einen obernervigen Ohrwurm.
Joy Ride“ von Roxette
Schon wieder pfeifende Schweden. Hmm, haben ABBA auch was gepfiffen?

Diese Liste lässt sich doch sicher noch erweitern. Wer kennt tolle oder besonders schlimme Songs mit Pfeifeinlage?

Advertisements

4 Antworten zu “Pfeifen im Ohr

  1. ist das eigentlich legal mit deiner mp3 verlinkerei?
    Drauf gepfiffen.
    Frankie Knuckles – The Whistle song

  2. Ich gehe davon aus, dass es ok ist. Es sind ja nur Snippets in schlechter Qualität, die z.B. von Juno zu Prelistening-Zwecken eingestellt werden.

  3. „Wind of Change“ – den schlimmsten Pfeifsong ever – hast du wahrscheinlich ebenfalls aus humanitären GRünden ausgelassen? Großartig finde ich ja die Pfeif-Mördermelodie in Fritz Langs „M“.

  4. @Maj: Du hast völlig Recht, wie konnte der mir nur entgehen? War ja die inoffizielle Hymne zum Mauerfall. Ich muss ihn wohl komplett verdrängt haben…
    Jetzt habe ich ihn aber wieder im Ohr und er wird mich, getreu der Ohrwurm-Regel, wohl mindestens den Rest des Tages begleiten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s